StartseiteMessenCMT 2020

CMT 2020


CMT 2020 - Rund 300.000 Besucher, 2161 Aussteller, Urlaubsmesse bricht in neue Dimensionen auf



Die beste CMT aller Zeiten

Stuttgart, 20.01.2020. Die CMT hat ihren Status als weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit eindrucksvoll untermauert: „Wir freuen uns über rund 300.000 Besucher, die binnen neun Tagen unser Messegelände und die insgesamt 2161 Aussteller besucht haben. Ein absoluter Rekord!“, sagte Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, zum Abschluss der CMT 2020. Vom 11. bis 19. Januar 2020 zeigte die CMT 2020 vor allem zahlreiche Weltpremieren im Reisemobilbereich. Attraktive Messeangebote lockten bereits am ersten Messewochenende 90.000 Besucher in die Hallen. Die Bestmarke im Jahr 2018 lag bei 265 000 Gästen. Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, bestärkt ihn auch bei der Forderung nach einer neuen Halle. „Die Halle 11 wird ein Thema werden, wenn wir davor die infrastrukturellen Bedingungen geschaffen haben“, sagte er. Zunächst werden zwei neue Servicegebäude gebaut werden – davon eines für die Messefeuerwehr, die Zufahrtsstraße L 1192 soll verbreitert werden, um die Staus rund um die Messe zu reduzieren, weiterhin sollen weitere Parkplätze geschaffen werden.

Guido von Vacano, Mitglied der Geschäftsleitung, ergänzte: „Die CMT hat sich toll weiterentwickelt. Wir haben unser Angebot ausgebaut, das Profil in den Bereichen Tourismus und Caravaning weiter geschärft und damit unsere Besucher begeistert.“ Eine noch größere Vielfalt im Bereich Caravaning-Zubehör sowie der Schwerpunkt „Vanlife“, neue und attraktive touristische Destinationen, ein Rahmenprogramm mit über 600 Veranstaltungen sowie erfolgreiche Töchtermessen wie die Fahrrad- und Wanderreisen, die Golf- und Wellnessreisen sowie die Kreuzfahrt- und Schiffsreisen – für von Vacano der Schlüssel zum Erfolg.

Rahmenprogramm mit über 600 Veranstaltungen

Ein weiterer Erfolgsfaktor: Das deutlich ausgebaute Programm für Fachbesucher. Auf der neuen Plattform „CMTbusiness“ waren für Fachbesucher über 40 Veranstaltungen im Angebot. Ob fvw Destination Germany Day, Travel Market oder Stellplatz- und Marina-Gipfel bis hin zum Tag des Bustourismus – das Spezialprogramm der CMT lockte 33.000 Fachbesucher nach Stuttgart.
Zum zweiten Mal vergeben wurde der Outdoor Award Baden-Württemberg: 20 touristische Angebote aus dem ganzen Bundesland hatten sich beworben, auf der Messe feierlich ausgezeichnet wurden der Verein Trailsurfers Baden-Württemberg sowie der Tourenanbieter Cojote Outdoor und die Tourismusgemeinschaft Mythos Schwäbische Alb für ihre Canyoning-Touren in der Falkensteiner Höhle.

CMT-Partner mit viel Zulauf

Das diesjährige Partnerland der CMT war Montenegro und präsentierte sich in Halle 4. Am Eröffnungstag gab es zur Einstimmung einen traditionellen Tanz. „Nach einem Wandel im Tourismus, der vor etwa fünfzehn Jahren einsetzte, liegt unser Schwerpunkt heute auf der Nachhaltigkeit“, sagte Staatssekretär Damir Davidovic über Montenegro. Dank Strand, Berge und unberührter Natur eignet sich das Land besonders für Aktivurlauber.

Für das Partnerland Montenegro sei die diesjährige CMT-Partnerschaft „eine ausgezeichnete Möglichkeit gewesen, uns zu präsentieren“, sagte Dušanka Pavićević, stellvertretende Direktorin der Nationalen Tourismus-Organisation Montenegros, die sich ausdrücklich für die „exzellente Organisation und Betreuung durch das CMT-Team“ bedankte. „Wir sind absolut zufrieden!“

Zufrieden äußerte sich auch Martin Knauer, Pressesprecher der Tourismus Marketing Baden-Württemberg, des diesjährigen Outdoor-Partners der CMT. Ziel des Messeauftritts „CMT Spezial – Wilder Süden“ sei gewesen, „unsere Gäste zu überraschen, was es bei uns im Wilden Süden alles gibt. Das ist gelungen. Wir haben ein großartiges Feedback auf das Thema bekommen.“ Nicht zuletzt dank einer „gewaltigen Medienresonanz“, sei die CMT 2020 ein „wunderbarer Jahresauftakt“ gewesen. Ganz ähnlich sah es Arne Mellert, Geschäftsführer des Heilbäderverbands Baden-Württemberg: „Anfangs mussten wir uns noch daran gewöhnen, CMT-Partner im Caravaning-Bereich zu sein, doch war es eine Entscheidung, die wir niemals bereuen werden. Die CMT hat uns eine Plattform geboten, ein Publikum zu erreichen, das wir sonst nie erreicht hätten.“

Den wirtschaftlichen Aufschwung aus dem starken Vorjahr konnte die Caravaning-Industrie auch auf die CMT 2020 mitnehmen. Stuttgart, so die Experten, habe seine Funktion als Barometer für die Reisemobil- und Caravan-Branche bestätigt. Die CMT erwies sich „als Magnet“ für Branchenvertreter aus ganz Europa, sagte Holger Siebert, Vizepräsident und Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit beim Caravaning Industrieverband CIVD. Die CMT sei wirtschaftlich „ein Erfolg“ gewesen. Oliver Waidelich, Geschäftsführer des Deutschen Caravaning Handels-Verbands DCHV , sagte: „Auf der Messe war ein gutes Kaufinteresse spürbar, das bis in die Handelsvertretungen ausstrahlte.“ Er gehe „von einem weiteren Wachstum aus. Die CMT bestätigt, dass diese Zukunftshoffnung begründet ist. Die Messe war ein super Gewinn für alle Beteiligten!“


CMT China, Touristik & Caravaning Leipzig, CMT 2021

Wer sich nicht bis zur CMT 2021 in Stuttgart gedulden will, hat zwei Alternativen: Die nächste CMT China findet vom 29. bis 31. Mai 2020 in Nanjing statt. Zudem veranstaltet die Messe Stuttgart zum dritten Mal die Messe „Touristik & Caravaning“ vom 18. bis 22. November 2020 auf dem Leipziger Messegelände.

An zahlreichen Ständen konnten bei der CMT in Stuttgart Reisen gebucht werden. Neben den neusten Trends in puncto Caravans und Reisemobile stellten sich verschiedene Länder und Regionen sowie Reiseveranstalter auf der Messe vor. Das Angebot in den Hallen verteilte sich, wie folgt:

Halle 1 (L-Bank-Forum): verschiedene Hersteller, Offroad-Fahrzeuge, Falt- und Dachzelte
Halle 2: Knaus Tabbert
Halle 3: Premium-Halle
Halle 5: verschiedene Hersteller
Halle 7: Camping-Zubehör
Halle 10 (Paul-Horn-Halle): Ca. 60 Aussteller im Bereich Kastenwagen und Vans auf insg. 15.000 qm
Halle 4, 6, 8: Touristik und Campingplätze

Neuste Wohnwagen und Caravans in allen Größen gab es in den Hallen 1, C2, 3 und 5. Alles rund um Reiseziele und Urlaubstrends präsentieren Aussteller in den Hallen 4,6 und 8. In Halle 7 fanden sich namhafte Zubehöraussteller, wie AL-KO, ALDE, DOMETIC, DOREMA, FIAMMA, REIMO, THULE, TRUMA.

Premiere feierte die neue Vanlife-Halle 10. Damit griff die Messe den anhaltenden Trend auf, der sich insbesondere bei jüngeren Millenials stetig steigender Beliebtheit erfreut.

Prominente auf der CMT 2020


Auch Smalltalks mit prominenten Gästen, wie Joey Kelly von der "Kelly Family", der in einem alten VW Bully eine Extremreise zur Chinesischen Mauer unternahm und seine Reiseerlebnisse in seinem neuen Buch "Bully Challenge" beschreibt waren live vor Ort. Ebenso Matthew „Mat“ Vaughan und Andreas Macherey aus der DMAX-TV-Kultserie "Goldrausch in Australien", standen vor einem alten Toyota Land Cruiser BJ40 und gaben Autogramme für die Messebesucher.

Der Caravaningbereich zog auch immer mehr europäische Aussteller auf die CMT. 2019 wurden in Deutschland 80 000 neue Wohnwagen und Reisemobile zugelassen. „Das macht 40 Prozent des gesamten Anteils ins Europa aus, und natürlich zieht das die Hersteller auf die CMT“, sagt Holger Siebert Vizepräsident beim Caravaning Industrieverband CIVC. Die nächste CMT ist vom 23. bis 31. Januar 2021.

Highlights der CMT 2020

ROBETA HELIOS AIR FAMILY 2020


ROBETA Helios Air Family Extremleichtbau & Vorbild für die gesamte Kastenwagenbranche


Gerade bei luxuriös ausgestatteten Reisemobilen oder Allradangetriebenen Kastenwägen der 3,5 Tonnen-Grenze war man bisher leicht an der maximalen Zuladungsgrenze. Robeta senkt deshalb ab dem Modelljahr 2020 das Leergewicht seiner Kastenwagen um ca. 230 Kg. Der neue Robeta Helios Air Family stand auf der CMT auf vier Fahrzeugwagen und kam auf ein Leergewicht, ohne Fahrer, von nur 2.740 kg. Bestellt man das Fahrzeug mit einem etwa 120 kg schweren Dangel 4x4 Allradantrieb, so ist man etwa bei 2860 kg Leergewicht´und mit Fahrer bei etwa 2940 Kg. Erstmalig ist es dadurch möglich trotz Allradantrieb noch über 500 kg zuzuladen.

Damit ist die leidige Diskussion über Auflastung von 3,5 Tonnen Kastenwagen zum Grossteil obsolet geworden. Robeta setzt für den Innenausbau ein Material ein, das bislang im Flugzeugausbau verwendet worden ist. Ein Kunststoffcompound aus recycelten PT-Flaschen. Damit hat Robeta gegenüber vielen Mitbewerbern einen Technologievorsprung.

Die Leichtbautechnologie aus dem Flugzeugbau sollte Vorbild für die gesamte Reisemobilbranche werden, da sie trotz leichterer Möbelbaus eine hohe Qualität und Stabilität bietet, was sich auch positiv auf den Treibstoffverbrauch der Fahrzeuge auswirken sollte.


SKYDANCER & SKYDANCER CONCEPT

Auch Skydancer über den wir bei der letzten CMT 2019 ausführlich berichtet hatten, plant beim neuen Modell Flugzeugleichtbaumaterialien einzusetzen. Das Design des geplanten Skydancer Concept wirkt gefällig und ansprechend, das Konzept eines Cabrio-Wohnmobils hat bereits zahlreiche Kaufinteressenten gefunden.


AFFINITY

Eine echte Weltpremiere auf der CMT 2020 war der KAstenwagenausbau von Affinity aus Polen mit einem besonderen Innenraumkonzept mit Stockbetten für Familien. Die vordere Dinette-Sitzgruppe lässt sich blitzschnell in zwei Stockbetten mit 1,80 Metern unten und ca. 1,95 Metern oben umbauen. Der Dinette-Tisch verschwindet dabei in einem Fach an der linken Bordwand. Der Entwickler des Fahrzeuges kommt ursprünglich von dem bekannten Luxus-Reisemobilherseller Globe Traveller. Das Kompaktbadkonzept mit anggrenzendem elektrisch höhenverstellbaren, französischem Bett des Affinity erinnert vielleicht deswegen ein wenig an den Voyager X von Globe Traveller. Die L-förmige Küche ist in einem Kastenwagen ebenfalls selten zu sehen. Das Fahrzeug ist auf Peugeot Boxer (Schaltgetriebe) und auf Fiat Ducato mit der neuen 9-Speed-Automatik erhltlich. Die Preise mit Schaltgetriebe liegen bei € 69.990 und mit Automatik bei € 74.990, was für die hohe Verarbeitungsqualität durchaus angemessen ist.


KARMANN DEXTER 560 & 570 4x4


Karmann zeigte den neuen DEXTER 570 4x4 auf Ford Transit-Basis mit Allradantrieb, der bereits ab € 52.980 erhältlich ist. Der sequentielle Allradantrieb ist bei diesem Fahrzeug auch für schwere Geländebedingungen, jede Wettersituation und jede noch so fragwürdige Straßenbeschaffenheit ausgelegt. Es gibt in als nur 5,98m kurze Variante mit jeder Menge Komfort für zwei Aktivreisende.

Das hauptsächlich weiße Innenraumdesign wirkt allerdings nicht so ansprechend, wie bei einigen, anderen Reisemobilherstellern. Insbesondere die Polsterbezüge im Ausstellungsfahrzeug harmonierten nicht mit dem restlichen Interieur.

Zwei Einzelbetten im Heck mit viel Stauraum darunter und die praxisgerecht ausgestattete Küche wie auch der Waschraum mit integrierter Dusche waren dagegen praktikabel umgesetzt. Eine individuelle wie gleichzeitig raumökonomische und gemütliche Sitzgruppe aus drehbaren Fahrerhaussitzen, praktischem Klapptisch und Vitrinenschrank vervollständigen die clevere Raumaufteilung.

Technische Daten:

Modell: Dexter 570
Basisfahrzeug: Ford Transit
Basis-Motorisierung: 2,0 ltr. 96 kW (130 PS)
Techn. zul. Gesamtmasse (kg)*: 3500
Masse in fahrbereitem Zustand (kg)**: 3162
Bettenform: Einzelbetten
Gesamtlänge (mm): 5980
Schlafplätze: 2
Sitzplätze: 2
Kraftstofftank: 70 ltr Diesel + 24 Ltr Ad Blue
Frischwasserkapazität: 80 l
Abwasserkapazität: 60 l
Batteriekapazität: 1 x 75 Ah


LA STRADA NOVA EB 2020 - DER LUXUSLINER FÜR LANDKREUZFAHRTEN

Der neue La Strada NOVA bietet modernes Design und Reisekomfort, insbesondere auf langen Strecken.“ Der NOVA EB ist ein rollendes Raumwunder mit allem Komfort. Fahren oder Wohnen ist also keine Frage, denn das Cockpit gehört zum Wohnraum und die serienmäßigen SKA-Sitze sorgen mit einer 180° Drehung für 2 absolute Lieblingsplätze. Die SKA-Komfortsitze bieten eine pneumatischer Lordosenstütze und Sitzheizung im Fahrerhaus sowie eine bündig in den Aufbau eingepasste Markise. Auf der Sitzbank ist eine Isofix Befestigung für Kindersitze mit Top-Tether erhältlich. PS-starker Motor, Allradantrieb, zehn Lackierungen, zehn Holzdekore, dreizehn Möbelklappendekore, 115 verschiedene Leder-, Teilleder- und Polsterbezüge sowie eine umfangreiche Sonderausstattungsliste lassen beim neuen Flaggschiff von la strada nahezu keine Wünsche offen.

Mit der riesigen Auswahl an edlen Materialien ist er individuell konfigurierbar und unterstreicht in dieser Modell-Variante das Reisegefühl in Perfektion, denn alles was funktionieren muss, hat hier eine besondere Wertigkeit.

Der besondere Clou des Nova EB liegt im wahrsten Sinne des Wortes im Heck. Der Grundriss mit 2 Einzelbetten sorgt für ungehinderten Zugang zu jedem Bett und schafft so ein ungewöhnlich großzügiges Raumgefühl. Das Bad des neuen NOVA EB ist einladend und groß gestaltet. Das futuristische Aussendesign wirkt sehr gefällig. Die aufwändige, aber extrem langlebige Monocoque Bauweise aus glasfaserverstärktem Kunststoff sichert eine hohe Isolierung, zuverlässige Dichtigkeit und elegante Linienführung.
Zwei Grundrisse mit 6,46 und 6,99 Metern Länge werden ab der ersten Jahreshälfte 2020 erhältlich sein. Wie schon der Vorgänger beruht auch der neue Nova auf einer geschlossenen GfK-Monocoque-Kabine, das auf ein Mercedes Benz Sprinter V6 3,0 Liter Chassis mit Heckantrieb oder Allrad-Antrieb aufgesetzt wird.
„Zugegeben, die Realisierung des neuen Nova hat länger gedauert als wir uns wünschten. Jetzt aber stehen wir kurz davor unser neues Flaggschiff zu vollenden. Der neue la strada Nova führt das bewährte Konzept der GfK-Monocoque-Kabine fort. Ansonsten haben wir ein komplett neues Fahrzeug entwickelt, in das viele Anregungen unserer Kunden und Handelspartner eingeflossen sind,“ erläutert Marco Lange, geschäftsführender Gesellschafter der la strada Fahrzeugbau GmbH. „Wir sind überzeugt, dass wir mit dem neuen Nova den Erfolg unserer Top-Baureihe erfolgreich fortsetzen können. Der neue Nova erfüllt unsere höchsten Ansprüche an Qualität, Komfort und Ausstattung eines kompakten Reisemobils.“
Der Aufbau des Nova präsentiert sich aus einem Guss ohne vorstehende Riegel, Griffe oder Scharniere an den Außenklappen. Die Eingangstür des GFK-Aufbaus wurde deutlich verbreitert. Die leicht abgedunkelten Fenster fügen sich bündig in das Erscheinungsbild ein. Ein großes Heckfenster lässt Licht und Luft in den Innenraum und schmiegt sich an die Linienführung der GfK-Monocoque-Kabine.

Der neue Nova M zeigt den bereits vom Vorgänger bekannten Grundriss mit drei Schlafplätzen in einem längs eingebauten Hubbett über der Sitzgruppe und einem zweiten Einzelbett quer im Heck über der Garage. Er ist mit 6,46 Metern Länge zehn Zentimeter länger als sein Vorgänger. Das schafft mehr Platz im Wohnraum. Der Radstand liegt bei gut manövrierbaren 3,66 Metern. Serienmäßig wird der Nova M mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,1 Tonnen und einer dabei üppigen Zuladung von 920 Kilogramm gebaut. Für lediglich zwei Personen ist auf Wunsch auch eine abgelastete 3,5 Tonnen Variante mit 320 Kilogramm Zuladung bestellbar.

Der komplett neue Nova EB hat Einzelbetten im Heck und Stauschränke über der Sitzgruppe im Bug. Der für die Luxusklasse immer noch kompakte 6,99 Meter lange neue „Riese“ unter den la stradas baut auf dem 4,33 Meter langen Radstand des Mercedes Benz Sprinter auf. Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,1 Tonnen verbleiben 710 Kilogramm Zuladungsreserve – reichlich für einen zwei Personen Grundriss.

Das ausgestellte MMessefahrzeug beläuft sich auf € 146.525,00.


Technische Daten:

Ausstattung

3-Punkt gesicherte Sitzplätze: 4
Gaskocher: 2-flammig mit elektr. Piezozünder
Isolierfenster: 6
Absorberkühlschrank AES: 80 l
Kompressorkühlschrank: 90 l optional
Einzelbetten: 200 x 80 cm / 189 x 80 cm
Umbau Einzel- in Doppelbett:
205 x 170 cm

Technik

Bereifung**: 235/65R16C
Vollwertiges Ersatzrad: optional
Frischwassertank: 100 l / 30 l
Abwassertank: 95 l
Heizung Combi 6: 6 kW
Batteriekapazität: 100 Gel
Gasflaschenkapazität: 2 x 11kg
Abmessungen

Länge: 699 cm
Breite: 215 cm
Höhe**: 299 cm
Radstand: 433 cm
Masse im fahrbereiten Zustand***:
3.390 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 4,1 t
Zuladung: 710 kg
Anhängelast*: 2,5 t
Zulässiges Zug-Gesamtgewicht: 6,6 t

* Gesamtgewicht des Zuges, sowie die Motorversion beachten.
**Allrad Höhe + 8,5cm, Bereifung 225/75R16C
*** Mit auf 30 Liter reduziertem Frischwasserinhalt für gewichtsreduzierten Fahrbetrieb
Die Wasserversorgungsanlage entspricht mindestens dem Stand der Technik 03/2009 (Richtlinie 2002/72 EG)

Niesmann+Bischoff Smoove 7.4 E

Ein Traum auf Rädern...zu einem hohen Preis. Der Smoove 7.4 vereint optisch die Silhuette eines Kastenwagens und ist aber ein Teilintegrierter. Er bietet Luxus und Design. Der Smove 7.4E Automatik, Klima, Büffelleder, Solar, Sat, purer Luxus für ultimativen Erlebnisurlaub gepaart mit individuellem Charme und Sportlichkeit.

Der Preis des Messefahrzeuges lag bei stolzen € 175.047.


PÖSSL

Das Sondermodell TRENTA 30 von Pössl ist modern und ansprechend ausgestattet. Es wird aber voraussichtlich nur noch bis Ende 2020 bestellbar sein. Der SUMMIT 640

Serienmäßig im neuen Pössl Summit Prime 640 ist das zu öffnende Dometic Skyroof, was im Sommer für eine gute Durchlüftung sorgen kann. Er hat einen Einzelbetten-Grundriss, der sich dank Skyroof, Schwenkbad und elegantem Innenausbau an die Spitze des Sortiments von Pössl setzt.

Außen trägt das Skyroof schon massiv auf, fast die ganze Breite des Ducato deckt es ab mit ihrem getönten Kunststoff. Doppeltverglast. Von innen ein anderes Bild. Ganz harmonisch ist das Design der Haube, beziehungsweise ihrer Verschalungen. Rechts, links, rundherum. Das etwas abgegriffene Wort „automotiv“ steht im Raum. Es meint ja, und wird von vielen Firmen so eingesetzt, und in vielen Branchen, dass man sich nicht am Design von Transportern oder anderen vermeintlich minderwertigem orientiert, sondern an dem von Pkw, und möchte damit unterstreichen, dass man das Thema Design ernst nimmt, weil Pkws als evolutionäre Endstufe die Benchmarkt zum Sich-Dran-Messen darstellen.
Kurbeln am Skyroof muss man vielleicht bald gar nicht mehr, weil man sich bei Pössl schon vorstellen kann, einen kleinen Elektromotor einzubauen, zwei Kabel dahin zu legen und die an einen Schalter oder gar mit einer Fernbedienung zu verbinden. Oder gar mit einer App, dann könnte man von Konnektivität sprechen: „Siri, mach das Skyroof auf!“.

Auch andere Baureihen und Marken von Pössl sollen in Zukunft das Skyroof bekommen. Rund 1500 Euro könnte es kosten, wenn man es mit einem Neufahrzeug bestellt.

Das Schwenk-Bad hat den Kniff mit dem Raumteiler. An dem hängt das Waschbecken und das schwenkt man, möchte man duschen, über die Toilettenschüssel und dann hat man einen echten Duschraum. Möchte man auf die Toilette oder ans Waschbecken: kurz zurückgeschwenkt und finito.

MEGAMOBIL


FLOWCAMPER

Der FLOWCAMPER auf Mercedes Sprinter 3,0 Liter V6-Motor 190 PS-Basis verfügt über Allradantrieb und ist damit voll Off-Road-tauglich. Das Fahrzeug ist für Fernreisen ausgelegt, daher sind alle wichtigen Bordsysteme, wie Frischwasserpumpe doppelt vorhanden. Fällt ein System, wie die Heizung oder die Wasserpumpe aus, so kann man im Notfall noch das Backup-System nutzen. Der Innenausbau ist sehr hochwertig in Echtholz ausgeführt. Die Dusche besitzt eine von unten beheizbare Edelstahlwanne und das Holz ist so behandelt worden, dass es auch beim Duschen feuchtigkeitsresistent bleibt, auch die Verwandlung in ein großes Raumbad ist mit wenigen Handgriffen möglich. Der Küchenblock kann platzsparend zusammengeschoben werden. Aufgrund der Vollausstattung mit Allrad und Massivholzbauweise muss das Fahrzeug aufgelastet werden, womit die 100 Km/h Reisegeschwindigkeit gilt. Der Preis beläuft sich auf ca. € 120.000.

DREAMER REISEMOBILE

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Dreamer

Dreamer D55/D62 LIMITED


Mithilfe der großen Erfahrung der RAPIDO Gruppe hat DREAMER die zwei von Reisemobilisten gefeierten Baureihen FUN und SELECT entwickelt.

Der Dreamer D55/D62 Limited Select Plus bietet auf kompaktem Raum sehr viel Stauraum durch sein smartes Dusch-Kleiderschrankkonzept. Er verfügt über eine seperate Dusche und eine seperate Toilette. Die Toilettentür lässt sich gleichzeitig als Raumteiler verwenden, womit man ein großes Raumbad erhält.

Die Kollektion 2020 kommt noch eleganter und praktischer daher (jede Menge Stauräume, verstärkte Dämmung XHP), mit raffinierten, brandneuen Grundrissen, beispielloser Modularität und Schlafplätzen für die ganze Familie. Das komfortable Bett hat eine Schlaffläche von 1920 x 1320 mm, der 135-Liter-AES-Kühlschrank bietet genug Stauraum auch für längere Ausflüge.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Einen Überblick über die gesamte CMT 2020 gibt Ihnen unsere nachfolgende Bildergalerie, in der wir auch wieder die Preise von vielen Fahrzeugen veröffentlicht haben:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Aufgrund der Grösse der CMT können wir Ihnen leider nicht alle Messehighlights zeigen, aber ein Besuch der kommenden CMT 2021, die vom 23.01.-31.01.2021 stattfinden wird lohnt sich für jeden Campingenthusiasten. Die nachfolgenden Aussteller-Statements sind ein Spiegelbild des Erfolges der CMT 2020:

Aussteller-Statements


Alexander Leopold, Vorsitzender der Geschäftsführung, Dethleffs : „Die CMT 2020 hat Dethleffs einen exzellenten Start ins neue Jahr beschert! Wir freuen uns über einen enormen Besucheransturm. Auffallend war die Vielzahl an jungen Familien und Paaren, die mit genauen Vorstellungen und ganz konkreten Kaufabsichten den Dethleffs-Stand besuchten - eine für uns interessante Zielgruppe, die das Caravaning in vielen Fällen gerade erst für sich entdeckt, und die wir mit unseren modern designten Fahrzeugen ganz offensichtlich besonders ansprechen. Insgesamt ein toller Auftakt für die neue Caravaning-Saison und eine eindrucksvolle Bestätigung der CMT als wichtigste Caravaning-Messe im Süden.“

Bernd Wuschack, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Kundendienst, Carthago : „Die Carthago Gruppe zieht für die CMT ein außerordentlich positives Fazit. Ob die Zahl der Besucher auf den Messeständen unserer Marken Carthago und Malibu, ob die Intensität der Kontakte oder die Zahl der Abschlüsse – wir verzeichneten schon am ersten Wochenende eine weitere Steigerung zum bereits sehr erfolgreichen Vorjahr. Dieser positive Eindruck verfestigte sich über die ganze Dauer der Messe und unser gesamtes Angebot. Jetzt freuen sich unsere Handelspartner auf ein erfolgreiches Nachmessegeschäft. Eines steht fest: Die CMT bot für die Carthago Gruppe einen perfekten Start ins Jahr 2020.“

Holger Schulz, Geschäftsführer, Hobby : „Die diesjährige CMT ist unsere bisher erfolgreichste Messe hier in Stuttgart und damit ein großartiger Start ins neue Jahr 2020! Die vielen Besucher und die zahlreichen Abschlüsse bestätigen uns, dass wir mit unserer Markenentwicklung bei Hobby auf dem richtigen Weg sind: Wir wecken ein großes Interesse bei Kunden aller Altersklassen und verzeichnen bei unseren zahlreichen Familien- und Kinderbettgrundrissen eine außerordentlich hohe Nachfrage.“

Dr. Holger Siebert, Geschäftsführer, Eura Mobil und Trigano Deutschland : „Die Stammmarke Eura Mobil als Qualitätsmarke im gehobenen Bereich zeigt stark steigende Verkäufe, die inzwischen zu mehrmonatigen Lieferfristen führen. Von den vielen Neu-Besuchern profitiert die Einstiegsmarke Forster, die mit ihrem jungen Auftritt und günstigen Preisen die jüngsten Käufer aller Reisemobilmarken hat. Gut funktioniert hat die Verlegung der Van-Marke Karmann-Mobil aus der ‚etablierten‘ Halle 1 in die neue ‚Kastenwagen-Halle 10‘. Die Besucher haben die Halle gut angenommen und die ‚Allrad Arena‘ als Highlight am Karmann-Mobil-Stand gut aufgenommen.“

Götz Rutenkolk, Geschäftsführer, VanTourer : „Mit der Qualität der Besucher und dem Publikumszustrom sind wir sehr, sehr, sehr zufrieden. Die Paul Horn Halle erwies sich als ausgezeichnete Plattform für das Thema Kastenwagen, weil sie vornehmlich von Menschen besucht wurde, die sich bereits mit dem Thema beschäftigen. Gerade ein junges, sportliches Publikum erkennt und schätzt die Mehrzwecknutzungsmöglichkeiten. Alles in allem war es die erfolgreichste CMT, die wir je hatten!“

Roland Beeh, Geschäftsführer Nutzfahrzeuge, Hahn Automobile : „Die CMT 2020 war sogar noch stärker als die letzten Jahre, in denen bereits ein Rekord den anderen jagte. Das in Halle 10 zusammengefasste Thema Vanlife kam sehr gut an. Die Nachfrage nach unseren aktuellen Modellen war ungebrochen hoch, auch bei den Anfragen sieht es sehr gut aus. Bereits zur Messemitte verbuchten wir einen neuen Verkaufsrekord. Der Messeerfolg in diesem Jahr zeigt, dass die Menschen an dieser Urlaubsform mehr als interessiert sind.“

Christian Reisch, Geschäftsführer, Alde Deutschland : „Wir sind mit unserem CMT-Auftritt sehr zufrieden. Die Messe ist für uns schon seit Jahren ein immer wichtigerer Faktor geworden, was man auch in diesem Jahr wieder an den guten Besucherzahlen sehen kann. Die Werbung für die CMT bewerten wir sehr positiv. Wir hatten Kunden aus unserer Heimatregion in Bayern, aber auch aus Hamburg am Stand. Wir konnten eine hohe fachliche Kompetenz der Besucher feststellen und sind nächstes Jahr definitiv wieder mit dabei.“

Nils Ihsen, Vertriebsleiter Freizeitfahrzeuge, Thule: „Wir sind mit der CMT 2020 super glücklich. Wir trafen ein sehr hochwertiges Publikum und verzeichneten einen Besucherrekord bei uns am Stand. Nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Besucher lag weit über dem Vorjahr. Im nächsten Jahr sind wir mit mindestens derselben Standgröße wieder hier auf der CMT.“

Janine Bucha, Marketing Managerin, Sunny Cars : „Wir sind super zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen CMT. Von der ersten Kommunikation mit dem Messe-Team bis zur endgültigen Umsetzung gab es nichts, was ich mir hätte besser wünschen können! Auch der Kundenkontakt war super: Wir hatten zahllose interessante Gespräche und konnten zum Teil sehr umfangreiche Buchungen abschließen. Das nächste Mal sind wir mit Sicherheit wieder mit dabei!“

Nadja Schliesser, Projektmanagerin, Schwäbische Alb Tourismus e.V.: „Der Zuspruch war überragend. Wir sind superglücklich und absolut begeistert von dieser Messe. Vom ersten Tag an hatten wir Hochbetrieb am Stand. Man spürte, dass die Leute sich mit dem Thema ‚Urlaub vor der Haustüre‘ befassen. Viele unserer Angebote waren schon bekannt, insbesondere unsere Wegemarken oder die AlbCard.“

Julia Döpp, Assistentin der Geschäftsleitung, Explorer Reisen : „Wir waren positiv überrascht: Auch am Montag und am Dienstag erhielten wir ganz konkrete Anfragen und konnten direkt auf der Messe Buchungen vornehmen. Gleichzeitig haben sich während der laufenden Messe viele Standbesucher in unserem Stuttgarter Büro gemeldet. Die CMT ist die beste und wichtigste Messe für uns. Wir sind auf jeden Fall wieder super zufrieden!“

Risa Wardhani, Konsulin, Generalkonsulat der Republik Indonesien : „Für unser Konsulat war es der erste Auftritt auf der CMT. Wir hatten viel Spaß und genossen unseren Aufenthalt in Stuttgart sehr. Jeden Tag hatten wir mehr als 400 Besucher an unserem Stand - alle waren sehr interessiert an unseren Urlaubsangeboten, stellten konkrete Fragen oder teilten uns bereits bestehende Reisepläne mit. Entsprechend viel zu tun hatten unsere Mitaussteller. Es war eine tolle Erfahrung für uns und wir sind sehr zufrieden!“

Susanne Schmidt, Standleitung, Namibia Tourism Board: „Namibia ist seit zwei, drei Jahren im Kommen und wurde hier gut nachgefragt. Auch für unsere Partner verlief die Messe ausgezeichnet. Das Gros der CMT-Besucher war interessiert, gut informiert und stellte konkrete Fragen. Im Stuttgarter Raum ist das Publikum zudem besonders kaufkräftig. Ich denke, zur nächsten CMT kommen wir wieder.“






(TE)


Druckbare Version